Ha(e)ppy New Year!

limetten kuppel

Huhu ihr Lieben,

ich melde mich zurück und wünsche euch allen ein wunderbares, gesundes, erfolgreiches und leckeres Jahr 2016, das nur schöne Überraschungen für euch bereit hält!

IMG_6097

Kinder, Kinder, das Leben 1.0 hat mich in letzter Zeit ganz schön auf Trab gehalten, aber jetzt bin ich voll motiviert, das H(a)eppchen Glück mal wieder ein bisschen auf Vordermann zu bringen.

Ich hoffe, euch ist es in der Zwischenzeit gut ergangen, ihr habt eine schöne Weihnachtszeit verbracht und seid gut ins neue Jahr gestartet.

Heute hab ich für euch das Rezept zu unserem letzten Weihnachtskaffee im Handgepäck: Limetten-Basilikum-Cheesecakes! Getestet und für köstlich befunden!

So funktioniert’s (für 8 Törtchen):

Für den Mürbteig:

200 gr Butter | 200 gr Zucker | 1 Eigelb | 1 Prise Salz | 500 gr Mehl | 50 ml Milch | 1 TL Backpulver

Für die Limetten-Cheesecake-Füllung:

250 gr Frischkäse | 60 gr Zucker | Abrieb von 1 unbehandelten Limette | 75 gr Butter | 30 ml Sahne | 1 Eigelb

Für die Basilikumcreme:

1 Eigelb | 20 gr Zucker | 3 Blatt Gelatine | 150 gr Quark | 160 ml Sahne, cremig geschlagen | 15 Blättchen Basilikum

Für die Limettenglasur:

50 ml frisch gepresster Limettensaft | 20 gr Zucker | 1 Päckchen Tortenguss

Für die Basilikumcreme das Eigelb mit dem Zucker aufschlagen. Gelatine einweichen und unter schwacher Hitze auflösen. Ein Drittel des Quarks damit verrühren. Anschließend den Rest des Quarks und die Eigelbmassen darunter ziehen. Sahne nicht ganz steif schlagen. Basilikum fein hacken und mit der Sahne zur Quarkmasse geben.

In 8 halbkuppelförmige Silikonförmchen einfüllen und für 3 Stunden ins Gefrierfach geben.

Alle Zutaten für den Mürbteig rasch mit dem Knethaken vermengen. Eine halbe Stunde kalt stellen. Acht Tarteletteförmchen fetten und mit dem Mürbteig auslegen. Mit einer Gabel einstechen. Mit Backpapier auslegen und mit Linsen beschweren. Bei 160 Grad 10 Minuten blind backen.

Für die Limetten-Cheesecake-Masse Frischkäse mit dem Zucker, dem Abrieb der Limette und der sehr weichen Butter verrühren. 30 ml Sahne und ein Eigelb darumterziehen. Auf den Mürbteig geben und bei 160 Grad 10-15 Minuten backen. Abkühlen lassen.

Basilikumkuppeln aus den Förmchen drücken und mit der glatten Fläche auf die Cheesecakes setzen. 1 Stunde auftauen lassen.

Danach Limettensaft auspressen und mit Wasser auf 250 ml auffüllen. Mit Tortenguss aufkochen und die Kuppeln damit übergießen.

Mit Basilikum garnieren.

Lasst es euch schmecken!

Liebste Grüße und eine schöne Woche

Sabrina

Rezept aus „Törtchen, Tartelettes“ von Matthias Ludwigs

Advertisements

Erdbeererinnerung

Erdbeercupcakes

IMG_2877

Hallo ihr Lieben,

oh oh oh, jetzt habe ich euch aber arg lange vernachlässigt…

Es ist aber auch was los zur Zeit! Was ihr nämlich noch nicht wisst, ist, dass ich mit meinem Liebsten nach unendlicher Suche bald eine neue Wohnung beziehen werde. Huch, ich bin ganz aufgeregt!!! Bis dahin ist aber noch einiges zu tun…sagen wir es so: Meine freien Tage sind auf absehbare Zeit erstmal gezählt 🙂 Und dann war am vergangenen Wochenende noch der 80. Geburtstag meiner lieben Omi, auf den wir alle (und ganz besonders sie selbst) lange hingefiebert haben.

Eine besonders schöne Kindheitserinnerung hat genau mit dieser Geburtstagsomi zu tun. Oma hatte früher hinter dem Haus einen riesengroßen Garten mit unzähligen Gemüsebeeten, Obststräuchern und zwei Reihen Erdbeerpflanzen, die uns als Kindern unendlich lang vorkamen. Wenn mein Bruder und ich dann also zur Erdbeerzeit bei Oma zu Besuch waren, haben wir ihr oft geholfen, Erdbeeren zu pflücken. Während des Pflückens schon ist immer nur eine Erdbeer ins Körbchen und eine – kurz am Hosenbein abgewischt – in unserem Mund verschwunden. Wie lecker die waren! So war uns, bis wir das Ende des Beetes erreicht hatten, schon übel,  komplett vollgestopft mit Erdbeeren.

Ihr seht also, ich konnte schon immer nicht genug von Erdbeeren bekommen. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass die liebe Claretti von Tastesheriff für ihre Blogaktion „Ich back’s mir“ diesen Monat zu herrlichen Erdbeerkreationen aufgerufen hat!

Hier also mein Beitrag zur Blogaktion und eine kleine Hommage an meine Erdbeeroma: Erdbeercupcakes mit Limetten-Kokos-Topping 🙂

So funktioniert’s:

Für die Cupcakes (12 Stück):
2 Eier
100 ml Öl
250 g Mehl
125 g Zucker
150 g Naturjoghurt
2 EL Erdbeerkonfitüre
1/2 Packung Backpulver
1 Packung Vanille Zucker
1 Prise Salz
250 g Erdbeeren

Für das Topping:
1 Dose Kokosmilch (nur den festen Teil verwenden)
3 EL Hafercuisine
75 gr Puderzucker
Abrief von 1 Limette

Für die Muffins zuerst alle „flüssigen Zutaten“, also Eier, Öl, Joghurt und Konfitüre verrühren. Zucker dazugeben. Danach Mehl, Salz und Backpulver unterziehen. Erdbeeren ganz klein schneiden und vorsichtig unterheben. In Muffinförmchen füllen und bei 175 Grad 20-25 Minuten backen.

Für das Topping die Kokosmilch und das Hafercuisine unbeding gekühlt verwenden. Den festen Teil der Kokosmilch verwenden und mit der Hafercuisine vermischen. Zucker und Limettenabrieb dazugeben. Etwa eine Stunde ins Gefrierfach stellen, danach mit dem Schneebesen noch einmal locker aufschlagen und Cupcakes mit einem Spritzbeutel mit dicker Lochtülle verzieren. Kaltstellen, damit die Kokossahne nicht verläuft. Mit Limettenzesten verzieren.

Lasst’s euch schmecken!

Ich wünsche euch noch einen schönen Feiertag und ein schönes langes Wochenende, wenn ihr unter den Glücklichen seid.

Liebste Grüße

Sabrina

 

Vermisstenmeldung

Limo

Limo

Achtung, Achtung! Es wird um Ihre Aufmerksamkeit gebeten!

Seit etwa zwei Wochen wird der kleine Frühling vermisst. Die Fahndung läuft deutschlandweit. Zuletzt gesehen wurde er im südlichen Teil Deutschlands, doch schon bald verliert sich seine Spur komplett. Als Zeichen der Solidarität haben sich weite Teile der deutschen Bevölkerung in dunkle, dicke Mäntel gewickelt. Der Wetterfrosch hat sich verzweifelt von seiner Leiter gestürzt. Und der arme Wettergott ist vollends durch den Wind, da er den Sommer nun auch nicht aus dem Abstellraum hervor holen kann.

Die Wetteraufsicht bittet Sie daher dringend um Ihre Mithilfe. Halten Sie Augen und Ohren aufmerksam offen, der kleine Frühling ist möglicherweise kaum wiederzuerkennen. Man nimmt an, dass er pitschnass, zitternd und orientierungslos durch die Straßen Deutschlands irrt. Sachdienliche Hinweise bitte an Wetterfee Maxi Biewer.

IMG_2716

Buuuuuuh! Was soll das? Wo ist das schöne Wetter hin? Ich mag keine dicke Jacke mehr tragen. Ich will überhaupt keine Jacke mehr tragen! Lieber Kleidchen! Oder Ballerinas!

Wenn das schon nicht drin ist, dann schalte ich die Heizung noch mal ein und mach mir wenigstens einen Sommerdrink! Der schmeckt auch mit dicken Socken und Wolldecke auf den Beinen. So!

IMG_2715

So funktioniert’s (für 2 Becher):
1 Bio-Zitrone
1 Bio-Limette
2 EL Puderzucker
1 Bund Basilikum (am besten Thai-Basilikum, hab ich  leider nicht bekommen)
eiskalter Sprudel

In jeden Becher je einen Esslöffel Puderzucker geben. Jeweils mit dem Saft einer halben Zitrone übergießen und solange umrühren, bis sich der Puderzucker aufgelöst hat. Limette heiß abbrausen und dann achteln. Auf die Becher aufteilen, genauso wie das Basilikum. Einen Teil des Basilikums für die Deko zurückhalten. Mit einem Stößel die Limetten und das Basilikum zerdrücken. Mit Sprudel aufgießen und eiskalt genießen!

Süß-sauer und mit dieser feinen Basilikumnote – herrlich!

Ich wünsche euch ein ganz tolles Wochenende…wer weiss, vielleicht findet sich der kleine Frühling ja bis dahin!

Liebste Grüße,

Sabrina

IMG_2713