Nichts für schwache Nerven

geister

DSC_0279

Hallo ihr Lieben,

meine Eltern haben sich für die Kindergeburtstage von meinem Bruder und mir immer tolle Sachen einfallen lassen.

Da wurde gegipst und auf Leinwände gemalt und gebastelt – pädagogisch wertvoll, versteht sich. In einem Jahr habe ich mir dann – ganz unpädagogisch – einen Kinobesuch mit meinen Freunden gewünscht und wir haben uns „Casper“ angeschaut. Kennt den noch einer? So ein toller Film mit dem kleinen Geist, der keiner mehr sein. Hach, herzallerliebst.

Als kleine Reminiszenz an diesen schönen Film und weil ja ohnehin bald Halloween ist und ihr vielleicht was für euer Gruselbuffet sucht: Muffingeister – buhuu!

So funktioniert’s:

Für die Muffins:

115 gr Butter | 175 gr Mehl | 2 TL Backpulver | 1 Prise Salz | 200 gr Zucker | 2 Eier | 1 TL Vanilleextrakt | 150 ml Buttermilch

Für die Füllung:

100 gr Himbeeren | 2 sehr frische Eiweiß | 100 gr Zucker | 175 gr weiche Butter

Für die Deko:

Rollfondant, weiß | Icing Pen, schwarz

Alle Zutaten für die Muffins miteinander verrühren. Den Teig auf 12 Muffinförmchen aufteilen und bei 175 Grad ca. 20 Minuten backen. Abkühlen lassen.

Für das Frosting Eiweiß mit Zucker über dem Wasserbad aufschlagen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Danach vom Herd nehmen und 10 Minuten weiterschlagen. Weiche Butter unterrühren. Himbeeren pürieren und durch ein Sieb streichen. Püree unter die Buttercreme ziehen. Die Masse kalt stellen.

Die „Dächer“ von den Muffins abschneiden und beiseite legen. Muffins mit der Schnittfläche nach unten auf eine Platte legen. Das Frosting kuppelartig auftstreichen. Kalt stellen.

Rollfondant in Kreisen mit Ø 15 cm auf ca. 2mm dick ausrollen. Muffins damit eindecken, den „Rock“ in Falten legen. Überschüssiges Fondant abschneiden.

Mit dem Icing Pen supergruselige Gesichter aufmalen 😉

DSC_0278

Lasst es euch gut gehen und habt ein schaurig-schönes Halloween!

Liebe Grüße

Sabrina

 

 

 

 

Somebody murdered my cupcake…

Halloween Cupcakes

Zombie Cupcakes

Es ist etwas Schreckliches passiert. Gestern nachmittag habe ich ein Blech mit Cupcakes gebacken, liebevoll dekoriert und arglos im Kühlschrank deponiert. Nachts konnte ich nicht schlafen, da der Vollmond mich wach hielt. Als ich gegen Mitternacht aufstand, um noch einen Schluck Wasser zu trinken, erwartete mich ein Blutbad: Jemand hatte kaltblütig alle meine Cupcakes erstochen!!!!

Ich bin erschüttert. Diese herrlichen, fluffigen Red Velvet Cupcakes mit Ihren cremigen Frischkäsehäubchen… wer kann so grausam sein und diesen unschuldigen Wesen etwas antun wollen? Auch ich fühle mich nun nicht mehr sicher in meinen vier Wänden und werde von Alpträumen von um Hilfe schreienden Cupcakes gequält.

Bitte helft, den Tod weiterer unschuldiger Cupcakes zu verhindern! Sachdienliche Hinweise bitte an haeppchenglueck@gmx.de

Nun aber mal Spaß beiseite: Ich war auf der Suche nach einer Halloween-Backidee und habe ein bisschen in der Buchhandlung gestöbert. Dabei bin ich auf das Backbuch „A Zombie ate my cupcake“ von Lily Vanilli gestoßen, das wirklich witzige und originelle Ideen für Halloween enthält. Besonders gut gefallen hat mir das Titelrezept mit den „erstochenen“ Cupcakes.

Als Basisrezept für die Cupcakes habe ich das köstliche Red Velvet Cupcake Rezept meiner ebenfalls bloggenden Freundin Charlotte herangezogen (viele liebe Grüße nach Leipzig!!!). Die „Mordwaffe“ besteht aus Zuckerglas (Filmglas), was in der Herstellung eine riesige Sauerei war, aber was tut man nicht alles für den Effekt, nich wahr? 😉

395

So geht’s:

Zutaten für den Teig (12 Stück):
60 gr weiche Butter
150 gr Zucker
1/2 Pk Vanillezucker
1 Ei
10 gr Kakaopulver
20 ml rote Lebensmittelfarbe
150 gr Mehl
1/2 TL Salz
120 ml Buttermilch
1/2 EL Natron
1/2 EL Weißweinessig
Für das Frosting:
50 gr Butter
300 gr Puderzucker
125 gr Doppelrahm-Frischkäse
Für das Zuckerglas:
500 gr Zucker
100 ml Wasser
etwas Himbeermarmelade ohne Kerne

Am Vortag das Zuckerglas herstellen. Den Zucker im Wasser auflösen und 15 Minuten sprudelnd kochen lassen, bis die Masse deutlich eingedickt ist. Dünn auf zwei mit Backpapier ausgelegte Bleche gießen. Über Nacht trocknen lassen und bei Bedarf noch ein paar Stunden ins Tiefkühlfach geben.

Für die Cupcakes die Butter, den Zucker, den Vanillezucker und das Ei schaumig verrühren. Ich habe noch einige Tropfen Vanilleextrakt dazugegeben. Kakao und Lebensmittelfarbe hinzufügen. Mehl und Salz in einer separaten Schüssel mischen und immer abwechselnd mit der Buttermilch zum Teig geben. Zum Schluss das Natron und den Essig dazugeben und gut verrühren. Den Teig in den Muffinförmchen verteilen und ca. 15 min bei 190° backen. Auf einem Rost abkühlen lassen.

Für das Frosting Butter und Puderzucker mit dem Handmixer krümelig verrühren und anschließend den Frischkäse dazugeben. In einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und Creme auf den Cupcakes verteilen. Für eine Stunde in den Kühlschrank stellen, bis die Creme fest wird.

„Scherben“ aus Zuckerglas abbrechen und in den Cupcake stecken. Mit leicht erwärmter Himbeermarmelade „blutig“ verzieren.

Ich wünsche euch ein gruselig-schönes Halloween, viel Spaß, was immer Ihr auch macht!

Liebe Grüße,
Sabrina