Der Rest vom Schützenfest: Mohn-Zitronenkuchen mit Marzipan

Hallo ihr Lieben,

wenn man wie ich gerne und viel backt, sammelt man über die Zeit einen ganz beachtlichen Vorrat an angebrochenen Päckchen diverser Backzutaten an. Da mein Hängeschrank mittlerweile schon überquillt und ich regelmäßig von einer Lawine aus Backpulvertütchen und Zuckerstreuseln begraben werde, sobald ich die Schranktür öffne, habe ich beschlossen, dass der Bestand reduziert werden muss.

Mit dem Mohn-Zitronenkuchen, den ich heute für euch im Gepäck habe, konnte ich erfolgreich eine angebrochene Tüte Mohn, ein halbes Päckchen Marzipanrohmasse sowie einen Rest Puderzucker verwursteln. Lawinengefahr vorerst gebannt 🙂

DSC_0330

So funktioniert’s:

Für den Teig:

5 Eier | 150 gr Margarine | 175 gr Zucker | 1 Päckchen Vanillezucker | 1 Msp Salz | 1/2 Päckchen Backpulver | 250 gr Mohn | 200 gr gemahlene Mandeln |Abrieb von einer Zitrone | 100 gr Marzipanrohmasse

Für den Guss:

Saft einer halben Zitrone | 150 gr Puderzucker

Eier trennen. Eiweiß mit Salz steif schlagen. Eigelb mit Margarine und Zucker schaumig schlagen. Marzipan raspeln und unterrühren. Zitronenabrieb, Mohn, Mandeln und Backpulver dazugeben. Eiweiß unterheben. In eine gebutterte Kastenform füllen. Bei 175 Grad Ober-/Unterhitze 60 Minuten lang backen. Abkühlen lassen. Aus Puderzucker und Zitronensaft einen dicken Zuckerguss herstellen. Kuchen damit übergiessen.

Genau das richtige zum Sonntagskaffee, finde ich. Lasst es euch schmecken.

Habt eine tolle Woche!

Liebste Grüße

Sabrina

Advertisements

8 Kommentare Gib deinen ab

  1. marichen21 sagt:

    *habenwollen*
    🙂 ❤ 🙂

  2. nurbanales sagt:

    Japp, das ist das Rezept was ich brauche. Angefange Tüte Mohn ist noch vorhanden, Marzipan muss weg, genauso die Zitronen. Fehlen nur noch die Mandeln. Super. damit wird der Schrank leerer. 🙂

    1. Super! Freut mich, wenn ich helfen konnte 😀 liebe Grüsse

  3. Ich liebe Mohn! Leider teilt niemand meine Liedenschaft. Ich müsste den Kuchen alleine vernaschen. Ich probier’s mal mit einer kleinen Form und der Hälfte der Menge … Lieben Gruß und schönen Sonntag
    Karen

    1. Hallo Karen, das macht doch gar nichts! Der Kuchen bleibt super lang saftig, da schaffst du den auch allein 😉 liebe Grüsse, Sabrina

  4. tamipink sagt:

    Mhhhmmm, der Kuchen hört sich ja lecker an! 🙂

    lg, Tami

  5. Oh der sieht ja SO lecker aus! Vor allem der Guss 🙂
    Da würde ich jetzt gerne ein Stück frühstücken.

    Liebe Grüße
    Franziska

    http://www.howbigarethesmallthings.com

    1. Danke! Ist auch ein sehr nahrhaftes Frühstück, kannste mir glauben 😊 liebe Grüsse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s