Cozy Times Ahead

Pumpkin

Hallo ihr Lieben,

meine Güte, 4 (in Worten: V-I-E-R) Wochen soll es her sein, dass ich den letzten Beitrag gepostet habe? Oh weia…sorry für die Funkstille, es geht momentan turbulent zu im Hause Ha(e)ppchen! Der 30. Geburtstag meines Liebsten stand an, ein Ausflug nach München und ein Abstecher in die Heimat…immer nur auf Jück, wie der Rheinländer sagen würde 😉 Jetzt bin ich aber wieder voll und ganz für euch da und hab einige schöne Beiträge in petto – man darf also gespannt sein.

IMG_4149

Während meiner digitalen Abwesenheit ist es ja ganz plötzlich Herbst geworden. Ich kann das anfangs immer nur schwer akzeptieren, dass der wie immer viel zu kurze Sommer nun schon wieder vorbei sein soll, besonders wo wir alle schönen Sommertage in diesem Jahr gefühlt mit der Renovierung der neuen Wohnung verbracht haben. Nun denn, ich hab mich damit abgefunden und genieße jetzt die Herbstsonne und fiebere derweil schon einmal der Eröffnung der Weihnachtsmärkte entgegen.

Passend zu dem schönen Herbsttag heute habe ich ein Rezept mit Kürbis für euch: Einen Pumpkin-Cheesecake, frei interpretiert nach Martha Stewart. Ein echt leckeres Küchlein, das ehrlicherweise nicht besonders nach Kürbis schmeckt, aber dafür schön saftig ist und eine hübsche gelbe Farbe hat.

IMG_4150

IMG_4152

So funktioniert’s:

Für den Boden:

1 Packung Vollkornbutterkekse

50 gr Zucker

3 EL geschmolzene Butter

Für den Belag:

500 gr Magerquark

200 gr Schmand

300 gr Doppelrahmfrischkäse

200 gr Zucker

1 TL Zimt

1 EL Vanilleextrakt

350 gr Kürbispüree

4 Eier

Für den Keksboden die Butterkekse in einem Multizerkleinerer zerkrümeln. In einer Schüssel mit der geschmolzenen Butter sowie dem Zucker vermengen. In einer Springform (ø26 cm) verteilen und mit einem Löffel oder einem Kartoffelstampfer zu einem kompakten Boden andrücken. Bei 175 Grad etwa 10 Minuten vorbacken.

Unterdessen Quark, Schmand und Frischkäse mit dem Zucker, dem Zimt und dem Vanilleextrakt cremig rühren. Dann das Kürbispüree unterziehen.

Dieses habe ich vorab aus einem halben Butternut-Kürbis hergestellt: Kürbis schälen, würfeln und mit ganz wenig Wasser weich kochen. Überschüssiges Wasser abgiessen und Kürbis pürieren. Abkühlen lassen. Das Kürbispüree lässt sich gut vorbereiten und ggfalls auch einfrieren.

Zum Schluss die Eier nach und nach unterziehen. Bei 175 Grad für weitere 40-45 Minuten backen, ggfalls nach 30 Minuten mit Alufolie abdecken.

Abkühlen lassen und wenn gewünscht mit Sahnetupfen verzieren.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass ihr mit dem Kuchen auch alle vermeintlichen Kürbishasser um den Finger wickelt 🙂

IMG_4151

Ich wünsche euch eine tolle Woche!

Liebste Grüße

Sabrina

Advertisements

6 Kommentare zu „Cozy Times Ahead

    1. Liebe Lixie, vielen Dank für deine nette Nachricht! leider hab ich es nicht geschafft, an deinem tollen Käsekuchenevent teilzunehmen, was mich sehr geärgert hat! Aber du hast ja ganz wunderbare Einsendungen bekommen, wie es scheint 🙂 liebste Grüße, Sabrina

      1. Hey Sabrina, wirklich schade! Das heute Rezept hätte wunderbar reingepasst! Ja, es waren wirklich tolle Rezepte dabei! Und da es mir viel Spaß gemacht hat, wird es demnächst schon einen neuen Event geben! Ich sage Dir auf alle Fälle bescheid! Liebste Grüße zurück, Lixie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s