Wüstenblume

Sukkulenten

IMG_3796 - Kopie

Hallo ihr Lieben,

wenn ich eines nicht besitze, dann den grünen Daumen. Und wenn ich eines mit Gewissheit sagen kann, dann dass ich jedes Gewächs früher oder später hinüber kriege. Ein Pflänzchen, welches es bei mir aushalten will, muss echt hart im nehmen sein. Eine divenhafte Orchidee? Keine Chance! Eine pflegeleichte Yucca-Palme? Wirft alle Blätter ab! Selbst Küchenkräuter machen reihenweise die Biege. Also muss was her, was das Leben unter widrigen Umständen gewohnt ist. Sukkulenten! Wer’s in der Wüste aushält, überlebt auch im Hause H(a)eppchen. Noch dazu sind die genügsamen Pflänzchen hübsch anzusehen und schwer en Vogue zur Zeit.

Schon länger geistert mir deshalb die Idee eines Sukkulenten-Terrariums im Kopf herum. Ich hatte das mal irgendwo gesehen und fand das gleich ganz toll. Als Pflanzgefäss habe ich eine Art „Bullauge“ aus Glas verwendet, was wahrscheinlich eher dazu vorgesehen war, mit Deko befüllt aufgehangen zu werden, aber ich finde, es macht sich auch als Minigewächshaus ganz gut.

Die kleinen Wüstenpflanzen sind zwar sehr genügsam, ein paar Kleinigkeiten muss man aber doch beachten, damit sich die Sukkulenten in ihrem gläsernen Heim wohl fühlen. Eine schöne Anleitung findet ihr hier.

Ihr benötigt:

Ein Pflanzglas

verschiedene Sukkulenten

Eine Handvoll Pflanzgranulat

Eine Handvoll Aktivkohle

Blumenerde

Zunächst das Granulat auf dem Boden des Pflanzgefässes verteilen. Dieses verhindert Staunässe.  Darauf die Aktivkohle geben. Mit Blumenerde auffüllen. Mit einem Teelöffel kleine Kuhlen für die Pflänzchen buddeln. Diese dann in die Mulden drücken, evtl. einen Gartenhandschuh verwenden, falls es Dornen gibt (ich spreche da aus leidiger Erfahrung ;)).

Folgende Pflänzchen habe ich verwendet:

Echeveria agavoides (groß, im hohen Blumentopf)

Hoya kerrii (Herzförmig, im kleinen Gläschen)

Im Terrarium, im Uhrzeigersinn:

Echinocactus grusonii “kurzdornig” (Kaktus groß)

Aloe (stachelig)

Pachyphytum oviferum

Lithops – lebende Steine

 

Ich jedenfalls bin sehr glücklich mit meinem Minigewächshaus und freue mich, dass die Pflänzchen keine Blätter haben, die sie abwerfen könnten 😉 . Vielleicht habt ihr ja Lust, das nachzumachen?

Reminder: Bis morgen, 24.00 Uhr läuft noch mein Törtchengewinnspiel. Wer hat noch nicht, wer will nochmal? 🙂

Liebste Grüße und einen schönen Rest vom Wochenende

wünscht euch Sabrina

 

Advertisements

9 Kommentare zu „Wüstenblume

  1. Hallo! Ich finde diese Idee so schön! 😉 Sukkulenten finde ich auch wunderbar und denke, dass mich diese Idee voll inspiriert hat! Lieben Dank! Liebe Grüße Emmi

  2. Ach wie cool, erst gestern hatte ich genau dieselbe. Planze bei Bauhaus in der Hand. in unserer neuen Wohnung wird es viele sukkulenten geben.
    Vielen Dank für deinen Beitrag. Lg, perihan

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s