Das Orakel, oder: Die Zwetschge fällt nicht weit vom Stamm {Gewinnspiel-Reminder}

Zwetschgenpie

IMG_3650

Hallo ihr Lieben!

Möglicherweise besitze ich hellseherische Fähigkeiten. Mysteriöserweise treten erstaulich häufig Dinge ein, die ich so – und zwar genau so – vorhergesagt habe. Ich bin mir da aber noch nicht so ganz sicher. Es könnte sich auch um den erneuten Beweis der häufig belegten Theorie namens „Murphy’s Law“ handeln.

So habe ich schon vor Längerem prophezeit: „Sobald die neue Wohnung fertig ist, gibt’s nur noch Mistwetter!“ Und? Hatte ich etwa nicht recht? Hauptsache, bei 30 Grad Tapeten abkratzen und bei 35 Grad wieder drankleben (wobei man wohlgemerkt auch keinesfalls ein Fenster öffnen darf!!!). Und jetzt , wo ich alles auf meinem schönen Balkon genießen könnte, ist es so kalt, dass ich mir einen Heizpilz wünsche.

Weitaus mysteriöser noch ist, dass es in den letzten Tagen, sobald ich im Büro die Worte „Ich pack jetzt ein“ geäußert habe, sofort wie aus Kübeln angefangen hat zu schütten. Und das auch noch angepasst an den jeweiligen Wochentag (Freitag schüttet es eine Stunde eher). Ich fühle mich wie ein Comicmännchen, das von einer schwarzen Wolke verfolgt wird 😉

Naja, aber etwas gutes hat das Schietwetter ja: Man kann sich ohne schlechtes Gewissen zuhause einmummeln und endlich mal wieder die Lieblingsserie weitergucken und dazu ein schönes Stück Zwetschgenpie verdrücken. Ich prophezeie: Der wird auch euch vortrefflich schmecken 🙂

IMG_3649

IMG_3651

IMG_3648

So fuktioniert’s:

Für den Teig:

350 gr Mehl

200 gr Butter

150 gr Zucker

100 ml Wasser

eine Prise Salz

1 Ei

etwas Milch

Für den Belag:

1 kg Zwetschgen

2 Äpfel

100 ml Apfelsaft

4 EL Zucker

1 EL Speisestärke

1 Zimtstange

Aus Mehl, Butter, Zucker, Salz und Wasser rasch einen Knetteig herstellen. 1 h kaltstellen, dann 2/3 des Teiges in einer gefetteten Tarteform ausrollen und einen kleinen Rand andrücken. Mit einer Gabel einstechen.

Dann Zwetschgen und Äpfel entkernen. Zwetschgen vierteln, Äpfel fein stückeln. Mit Apfelsaft, Zucker und Zimtstange etwa 10 Minuten kochen. Speisestärke mit etwas Wasser anrühren und Zwetschgenkompott damit andicken. Kurz abkühlen lassen. Auf dem Teig verteilen.

Restliches Drittel des Teiges ca. 0,5 cm dick ausrollen und mit einem Gitternetzroller einschneiden. Vorsichtig in die Tarteform heben und dabei Netz auseinanderziehen. Gitter mit einem Ei-Milch-Gemisch bepinseln und das ganze bei 180 Grad 45 Minuten backen.

Am besten noch warm mit einem Klecks Sahne genießen. Genau das Richtige für einen gemütlichen Sonntagnachmittag!

IMG_3652

Kleiner Reminder: Bis nächsten Sonntag läuft noch mein Törtchengewinnspiel. Allemann bitte mitmachen!!! 🙂

Ich wünsch euch eine gute Woche, fühl euch ge-♥t 🙂

Liebste Grüße

Sabrina

 

Advertisements

8 Kommentare zu „Das Orakel, oder: Die Zwetschge fällt nicht weit vom Stamm {Gewinnspiel-Reminder}

  1. Och, Sabrina, das ist ja wirklich Sünde! Aber wenn so ein toller Kuchen dabei herauskommt, dann sei getröstet. So ein Gitternetzroller ist ja eine super Sache, muss ich sagen.
    Liebste Grüße und endlich wieder schönes Wetter wünscht dir
    Maren

  2. Seeeeehr verführerisch, meine liebe Sabrina – aber ich bin gerade auf Diät (2 kg müssen weg) – habe schon 400 Gramm!! abgenommen (vielleicht verschiebe ich das Abnehmen ‚mal um zwei Tage, um den leckeren Kuchen auszuprobieren).
    Von meiner männerlosen Wohnstatt sende ich Dir liebste Grüße
    Hilde

  3. Ich dachte ja schon: KRass, wie hat sie die oberste Schicht so ordentlich hinbekommen? Aber es gibt ja scheinbar für alles ein Hilfsmittel 🙂

    Sag mal, hättest du Lust an einem Adventskalendertausch? Ich habe letztes Jahr einen organisiert (kann man auf meinem Blog nachlesen) und organisiere dieses Jahr auch wieder einen. Schreib mir mal, ob du Interesse hast, dann schicke ich dir die E-Mail mit den ganzen Infos 🙂

    Liebe Grüße, Goldengelchen
    (ich könnte schon wieder Skifahren gehen :-D)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s