Hereinspaziert! Österliche Hefebunnies

Ostertafel

Hallo ihr Lieben,

ihr seid herzlichst eingeladen, an meiner Ostertafel Platz zu nehmen! Schön, dass ihr da seid. Nette Leute sind bei mir immer gern gesehen! Darf’s ein Kaffee sein oder vielleicht ein Tee? Und ein Gläschen Sekt dazu?

Auf dem Menü heute

Menükarte

Den Hefeteigliebhabern unter euch würde ich die Osterbunnies wärmstens ans Herz legen: Zusammen mit der leckeren Quittenkonfitüre ein echter Hochgenuss!

Auch nicht zu verachten sind die Eierlikör-Minigugl, ganz frisch aus dem Ofen, süss und ganz fluffig.

Die Osterbunnies zuerst? Gute Wahl!

Häschen

Ich verrate euch auch, wie die herzustellen sind: Für die niedlichen Häschen verwende ich meinen Allrounder-Hefeteig, den ich euch hier schon einmal vorgestellt habe. Die Idee ist von „Enie backt“.

So funktioniert’s:

500 gr Mehl | 1 Päckchen Trockenhefe | 250 ml Milch | 100 gr Zucker | 100 gr Butter | 1 Ei |1 Prise Salz | 1 Eigelb und etwas Milch zum bestreichen

Mehl, Hefe, Salz und Zucker in einer Rührschüssel vermischen. Eine Kuhle in die Mitte drücken und ein Ei hineinschlagen. Milch mit Butter lauwarm erwärmen und über das Mehl gießen. Mit dem Knethaken des Rührgerätes den Teig gut durchkneten (etwa 10 Minuten). Dann 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche noch einmal gut mit den Händen durcharbeiten. Danach den Teig in 6 gleiche Teile teilen. Von jedem Teil noch einmal ein bisschen Teig für den Puschelschwanz des Hasen abnehmen.

Die sechs Teile jeweils zu einer langen Rolle formen (etwa 40 – 50 cm würde ich sagen) und mittig vor sich legen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Die beiden Enden miteinander verschlingen und auf das geschlossene Ende eine kleine Teigkugel als Puschel legen.

Das Eigelb mit der Milch verquirlen und auf den Hasen mit einem Pinsel verteilen (für hübsche Bräunung der Hasen)

Bei 150 Grad 30-35 Minuten backen.

Ich finde, mit ein bisschen Phantasie kann man die Häschen schon erkennen. Auf jeden Fall schmecken sie köstlich.

Schön, dass ihr heute meine Gäste wart! Ihr wart so pflegeleicht, ihr dürft jederzeit gern wiederkommen 🙂

Liebste Grüße,

Sabrina

P.S.: Das Rezept für die Eierlikör-Minigugl folgt.

P.P.S.: Was sagt ihr eigentlich zu den wunderbaren Flaschenhussen von Frohstoff? Ich finde die Bombe 🙂

IMG_2350

Advertisements

7 Kommentare Gib deinen ab

  1. die Flaschenhussen sind wirklich wunderschön! sehr stylish. und überhaupt: der ganze Tisch sieht sehr einladend aus

    1. Dankeschön ☺️ der Hase in knallgrün hat’s mir auch gleich angetan und musste deshalb ganz dringend eingekauft werden…

  2. dadsjr sagt:

    Hallo!
    Herzlichen Dank für die Einladung! 🙂 An so einer wunderschönen Tafel Platz nehmen zu dürfen ist eine Ehre. Ich kann förmlich den Duft des Kaffees und der leckeren Backwerke riechen – herrlich!
    Schönen Abend wünsch ich dir!
    Glg Sandy

    1. Oh danke, das ist aber lieb von dir! Du darfst gern auch wiederkommen 😉 dir auch einen tollen Abend!

  3. Das sieht aber schön aus bei euch – und lecker! Da würde ich mich ja zu gern bei euch an den Tisch setzen 🙂
    Liebe Grüße 🙂

    1. Liebe Denise, du wärst bei uns natürlich ganz besonders willkommen 🙂 wir haben übrigens noch eine Packung Schweizer Käsefondue im
      Schrank 😉

      1. uiuiui, das klingt verlockend 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s