Rhabarparade (Part 1)

Rhabarber

 

Rhabarber

Hallo ihr Lieben,

für mich persönlich beginnt gerade der kulinarische Höhepunkt des Jahres: Rhabarber- und Spargelzeit, woohoo!!! 😉

Nachdem es gestern bei uns den ersten Spargel des Jahres gab, war heute der erste Rhabarberkuchen fällig. Da meine ganze Familie ziemlich gerne Rhabarber ist, verfügen wir mittlerweile über ein ganz schön ansehnliches Repertoire an Rhabarberkuchenrezepten: Rhabarberbaiserkuchen, Rharbarberstreusel, Rharbarberkäsekuchen…und und und

Ich wollte jedoch heute mal was anderes ausprobieren und schauen, ob auch ein neues Rezept das Zeug fürs Rhabarberepertoire hat. (Das Wort hat ja echt Potenzial zum Zungenbrecher!!)

So entstand dann nach ein bisschen Tüftelei die folgende Rhabarberschönheit: Eine Vanille-Rhabarber-Tarte!

IMG_2249

So funktioniert’s:

Für den Teig:
125 gr Mehl
50 gr Zucker
1 Prise Salz
1 Ei
70 gr Butter
Für den Belag:
150 gr Creme Fraiche
250 ml Milch
125 gr Zucker
1 Päckchen Vanillepuddingpulver zum Kochen
2 Eier
500 gr Rhabarber

Die Zutaten für den Teig mit dem Rührgerät (Knethaken) verkneten und noch einmal mit den Händen nacharbeiten. Eine Tarteform mit Lift-Off-Boden einfetten und mit dem Teig auslegen. Mit einer Gabel einstechen. Den Teig mit einem Bogen Backpapier und 500 gr Trockenlinsen oder anderen Hülsenfrüchten bedecken. Bei 180 Grad zehn Minuten lang blind backen.

Danach Milch, Creme Fraiche, Zucker und Puddingpulver verrühren und auf den vorgebackenen Boden gießen. Rhabarber putzen und ggfalls längs halbieren. In ca. 15 cm lange Stücke schneiden und in die Milchmischung legen. Weitere 40 Minuten backen und dann den süß-sauren Spaß genießen!

Ich lass das Wochenende jetzt entspannt ausklingen. Wenn ich heute noch einmal das Wort Rhabarber schreiben muss, fang ich an zu gackern wie ein Huhn 🙂

Ich wünsch euch einen schönen Sonntagabend und eine gute Woche!

Liebste Grüße

Sabrina

IMG_2250

Advertisements

14 Kommentare zu „Rhabarparade (Part 1)

  1. Ich stimm völlig zu: Rhabarbar und Spargel gehören definitiv auch zu meinen Lieblingen. Aber für mich möchte ich zu dieser Zeit auch noch Bärlauch ergänzen ^.^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s