Flotte Lotte

Charlotte

Hallo ihr Lieben!

Kleine Geschichtsstunde: Sophie Charlotte von Mecklenburg- Strelitz (1744-1818) war nicht nur die holde Gattin des englischen Königs Georg III., sondern offenbar auch eine Liebhaberin reichhaltiger Süßspeisen. Wie sonst hätte sie als Namensgeberin der exquisiten Charlotte-Torte dienen können?

Charlotte 1

Wie dem auch sei, die alte Lotte hatte jedenfalls einen guten Riecher, denn die Charlotte-Torte ist nicht nur optisch, sondern auch geschmacklich eine echte Wucht.

Schon länger bin ich deswegen um ein Rezept für eine Beeren-Charlotte herumgeschlichen und hab mich nicht so recht daran getraut, weil die Herstellung der Charlotte doch eine etwas aufwändigere Angelegenheit ist. Wie immer habe ich mich natürlich nicht ans Rezept gehalten, sondern fröhlich improvisiert.

Aber, ich verspreche, der Aufwand lohnt sich, denn Charlotte befördert euch in den Kuchenhimmel 🙂

Charlotte 2

So funktioniert’s:

Für den Teig:
2 Eier
etwas Salz
50 gr Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
75 gr Mehl
1 gestr. TL Backpulver
Für den Belag:
1/2 Glas Waldbeermarmelade
400 gr TK Waldbeeren
250 gr TK Himbeeren
200 gr Zucker
250 gr Mascarpone
200 gr Speisequark (20%)
250 gr Magerquark
200 gr Sahne
6 Blatt Gelatine oder 1 Päckchen Agar Agar
1/2 EL Speisestärke
Für die Deko:
250 gr frische Beeren
gehackte Pistazien
1 Packung Biskuitstäbchen

Für den Biskuitboden die Eier trennen und das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen. Zucker nach und nach einrieseln lassen. Mehl und Backpulver unterheben. Eine Springform (∅ 20 cm) mit Backpapier auslegen und Teig einfüllen. Glatt streichen. Bei 175 Grad 15 Minuten backen. Abkühlen lassen.

Biskuitboden auf eine Tortenplatte geben. Einen Tortenring drum herum legen und auf etwa ∅ 24 cm ziehen. Biskuitstäbchen ca. 1 cm mit einem Sägemesser kürzen und mit der Schnittfläche nach unten wie ein Spalier zwischen Tortenring und Bisquitboden „klemmen“.

Waldbeermarmelade auf dem Biskuitboden verstreichen. Beiseite stellen.

Waldbeerenmischung und Himbeeren mit einem EL Wasser dick einkochen lassen und durch ein Sieb streichen, sodass man das Beerenmus erhält. Eine Hälfte beiseite stellen und abkühlen lassen. Die andere Hälfte zu einer Beerensoße verarbeiten. Hierfür die Speisestärke mit etwas Wasser anrühren und zu dem Beerenmark geben. 50 gr Zucker hinzugeben, aufkochen lassen und dann beiseite stellen.

Für die Quarkmasse den restlichen Zucker, die Mascarpone und den Quark mit dem Rührgerät cremig schlagen. Die unverarbeitete Hälfte des Beerenmuses unterrühren. Gelatine einweichen und nach Packungsanleitung auflösen. 2 EL der Quarkmasse abheben und unter die Gelatine rühren. Gelatinemischung dann komplett unter die Quarkmasse rühren. Sahne steif schlagen und unter die Masse heben. Danach die Masse auf dem Biskuitboden verteilen. Die Mischung ist so dickflüssig, dass sie nicht zwischen den Biskuitstäbchen herausquillt.

Am besten über Nacht in den Kühlschrank geben.

Zum Schluss die Beerensoße auf den Kuchen gießen und mit frischen Beeren und den gehackten Pistazien verzieren.

Den Tortenring abnehmen und die Torte mit einem Geschenkband fixieren.

Voilà – genießt die Torte und denkt dabei einen Augenblick an die gute, alte Lotte!

Habt ein tolles Wochenende!

Liebe Grüße,

Sabrina

Charlotte3

charlottte

Advertisements

7 Kommentare zu „Flotte Lotte

  1. Oh das hoert sich lecker an und sieht auch so aus! Ich habe eben diese Woche ein Charlottenrezept aus meiner Sammlung ausgegraben, das ich auch modifizieren will. Allerdings hadere ich noch mit mir, eben weil es etwas aufwendiger ist (und in meinem Rezept sind die Loeffelbiskuits auch noch selbst herzustellen). Andererseits ist dein Ergebnis schoen motivierend – vielleicht krieg ich’s ja doch bald auf die Reihe…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s