Das Käsekuchenmonster

Käsekuchen

Leute,

vergesst das Krümelmonster! Das, was in meiner Wohnung sein Unwesen treibt, ist weitaus furchteinflößender: Das schaurige, bärtige Käsekuchenmonster mit seinen gefährlichen Klauen und riesigen Zähnen. Wehe dem! – sobald das Monster Käsekuchen wittert, kommt es aus seinem Versteck hervor und verschlingt den gesamten Kuchen mit einem Haps in seinem fürchterlichen Maul, sodass kein Krümel übrig bleibt. In regelmäßigen Abständen muss ich dem Monster Tributzahlungen in Form von Käsekuchen darbieten, um es bei Laune zu halten. Besonders oft verlangt es den Käsestreuselkuchen mit Kirschen, gebacken auf einem großen Blech, sodass sein unbändiger Hunger zumindest für einige Zeit gestillt ist. Ach, wenn das Monster doch nur eimal seinen Appetit auf Käsekuchen  verlieren würde, sodass ich den himmlisch saftigen und zugleich krossen Kuchen selbst verspeisen könnte…

IMG_1396

Falls Ihr auch ein hungriges Käsekuchenmonster zuhause sitzen habt, hier mein Vorschlag. Das Rezept habe ich aus verschiedenen Blechkuchenrezepten zusammengestellt.

So funktioniert’s:

Für den Teig:
150 gr Butter
125 gr Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
3 Eier
300 gr Mehl
1 TL Backpulver
Für den Belag:
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
1 kg Quark
4 Eigelb
250 gr Zucker
2 Päckchen Vanillezucker
250 ml Sahne, geschlagen
4 Eiweiß, geschlagen
2 Gläser Schattenmorellen
Für die Streusel:
250 gr Mehl
150 gr Butter
125 gr Zucker
1 TL Zimt
50 gr gehobelte Mandeln

kirsch

Für den Boden Butter, Zucker und Eier schaumig rühren. Mehl und Backpulver dazugeben. Den Teig auf einem gefetteten Backblech gleichmäßig verteilen.

Für den Belag zunächst 4 Eier trennen. Die Eiweiße steif schlagen und beiseite stellen. Mit der Sahne genauso verfahren. Den Quark, die Eigelbe, den Zucker und das Puddingpulver gut verrühren. Eiweiß und Sahne vorsichtig unterheben und auf den Teig geben. Kirschen gut abtropfen lassen und auf die Quarkmasse geben.

Für die Streusel Mehl, Butter, Zimt und Zucker schnell verkneten und mit den Fingern noch ein bisschen nacharbeiten. Auf dem Backblech verteilen und mit den gehobelten Mandeln bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad 60 Minuten backen. Falls die Streusel und die Mandeln zu dunkel werden, zwischenzeitlich mit Alufolie abdecken.

Der Kuchen schmeckt übrigens auch hervorragend mit Mandarinen belegt und mit einem klaren Tortenguss überzogen (statt Streuseln).

Ihr Lieben, ich hoffe, ich einen kleinen Beitrag zur Besänftigung eurer Käsekuchenmonster geleistet zu haben 🙂

Habt eine gute Woche!

Liebe Grüße

Sabrina

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s