Oh la la!

Eclairs

image (2)

Okay, okay. Ich gebs ja zu.

Ich bin ein riesen Frankreichfan! Ich liebe das Land, ich liebe die Menschen und -ja- ich liebe sogar die Sprache. Besonders angetan hat es mir Paris, wo ich das grosse Glück hatte, ein halbes Jahr lang leben zu dürfen. Eigentlich war ich ja zum Studieren dort, aber die Stadt hat soviel zu bieten, dass ich meine Unikurse eher um mein Freizeitprogramm herum gestalten musste statt umgekehrt.

Die stärkste Erinnerung, die ich an Paris habe, ist der Geruch. Die ganze Stadt riecht einfach unverschämt nach Croissant und Baguette und Törtchen! Dieser Eindruck kann natürlich auch damit zusammenhängen, dass es direkt neben dem Eingang meines Studentenwohnheims eine Filiale der Bäckerei „Paul“ gab. Und an der Metrostation. Und neben dem Unicampus. So war man eigentlich den ganzen Tag der Versuchung durch Tarte auch chocolat, kleinen Zitronenbaisertörtchen und Macarons in der Schaufensterauslage ausgesetzt. Fürchterlich!

Nach und nach musste natürlich alles getestet werden und einer meiner Favoriten waren Eclairs (die ich niemals „Liebesknochen“ nennen werde, weil ich diesen Namen absolut schrecklich finde und irgendwie auch anzüglich ;)). Als ich neulich über ein Rezept für Eclairs gestolpert bin, hatte ich sofort Lust, das selbst mal auszuprobieren. Während Eclairs in Froonkreich meist mit Schoko- oder Kaffeecreme gefüllt sind, ist dieses Rezept mit Kirschkompott und Sahne. Absolut lecker und gar nicht so schwierig, wie ich mir das vorgestellt hatte.

image(6)

So geht’s:

Für die Eclairs (ca. 10 Stück):

250 ml Wasser

65 gr Butter

1 Prise Salz

150 gr Mehl

4 Eier

Für die Füllung:

1 Glas Sauerkirschen

350 ml Kirschsaft

25 gr Speisestärke

Abrieb einer Zitrone

1 Päckchen Vanillezucker

3 EL Zucker

1 Becher Sahne

etwas Kuchenglasur

Für die Eclairs zuerst einen Brandteig herstellen. Dafür 1/4 l Wasser, Butter und Salz kochen. Mehl dazugeben und mit einem Holzlöffel solange umrühren, bis ein Kloß entsteht. Den Teig in einer Rührschüssel umfüllen und dann die Eier einzeln unterrühren. Den Teig in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech 10 cm lange Teigstreifen spritzen. Im vorgeheizten Backofen (200 Grad) 20 Minuten backen. Danach sofort mit einer Schere längs auseinanderschneiden.

Für den Kirschkompott 300 ml Saft aufkochen und die Stärke (mit dem restl. Saft verrührt) dazugeben. Zucker und Zitronenabrieb unterrühren und abkühlen lassen.

Die Eclairs mit Kompott und geschlagener Sahne füllen. Mit geschmolzener Kuchenglasur beträufeln und dann….HMMMMMM 🙂

In diesem Sinne: Haut rein!

Das Rezept stammt aus der Brigitte (16/2013)

Advertisements

3 Kommentare zu „Oh la la!

  1. Ach du Glückliche, dein Semester in Paris muss unvergesslich gewesen sein!
    Ich habe vor einigen Wochen auch zum ersten Mal Brandteig gemacht und war erstaunt wie einfach er im Prinzip ist. Sicherlich ist er einen Hauch aufwändiger als der standart 0815-Mürbeteig (den ich trotzdem mag) aber eigentlich relativ idiotensicher. Bei mir sind Mini-Windbeutel mit Erdbeer-Sahne-Füllung daraus geworden, die superlecker waren.
    Viele Grüße Christine

  2. Wow, Eclairs waren für mich als Kind ganz großes Kino. Aus nicht nachvollziehbaren Gründen sind sie aus den Bäckereien und aus meinem Bewusstsein verschwunden. Zeit, das zu ändern – vor allem, wenn sie so einfach zu backen sind. Und Zeit, endlich mal den seit Jahren geplanten erneuten Paris-Trip anzugehen 🙂

    Sehr schöne Fotos übrigens und sehr netter Blog 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s