Sommerpause?

Mangotartelettes

Mango-Passionsfrucht Tartelettes

Ist der Sommer denn schon auf Erholungsurlaub oder wie? Damit bin ich nicht einverstanden! Vor allem in Anbetracht der Tatsache, dass er in diesem Jahr sooo lange auf sich hat warten lassen. Außerdem hab ich meine Pläne für diesen Sommer noch nicht alle umgesetzt: Picknicken mit Freunden, eine Radtour machen, endlich mal meinen Gutschein für einen Wakeboardkurs einlösen… Das macht ja mit ein paar Grad mehr nun doch deutlich mehr Spaß.

Egal: In meiner Küche zumindest habe ich beschlossen, das fiese Wetter schlichtweg zu ignorieren. Ich dreh einfach den Ofen auf und mach mir tropische Gedanken! Und backe ein paar Mango-Passionsfrucht-Tartelettes, den die schmecken einfach nach Urlaub und machen gute Laune.

Mango Passionsfrucht Tartelettes

Die Zubereitung ist zugegebenermaßen etwas aufwändig, aber das lohnt sich – versprochen!

Für den Teig (ergibt 12 Stück):

200 gr Mehl

100 gr Butter

1 Prise Salz

2 EL Zucker

100 ml eiskaltes Wasser

Für die Füllung:

80 gr Passionsfruchtpüree (aus ca. 5 Passionsfrüchten)

150 gr Puderzucker

2 EL Speisestärke

100 gr Butter

4 Eigelb

Für den Belag:

1 reife Mango

Pistazien

Alle Zutaten mit dem Knethaken schnell zu einem Mürbeteig verarbeiten. Auf einer bemehlten Fläche mit dem Nudelholz ausrollen und Kreise mit ca. 11-12 cm Durchmesser ausstechen. Die Kreise in die gefetteten Mulden einer Muffinform legen und mit einer Gabel einstechen. Auf den Teig in den Mulden jeweils ein Stückchen Backpapier legen und mit Linsen zum Blindbacken beschweren. 20 min bei 180 Grad backen. Abkühlen lassen und aus der Form nehmen.

Passionsfruchtfleisch herauskratzen und durch ein feines Sieb streichen. Speisestärke mit etwas Fruchtpüree anrühren. Das restliche Püree mit dem Puderzucker aufkochen. Speisestärke dazugeben und nochmal aufkochen. Hitze reduzieren. Die Butter in kleinen Stückchen dazugeben, bis sie sich aufgelöst hat. Danach die Eigelbe unterrühren. Bitte nicht zuviel Hitze zuführen, weil sich sonst Flöckchen bilden.

Kurz abkühlen lassen und dann die Passionsfruchtcreme in die Schalen einfüllen.

Die Mango filetieren und auf der Creme anrichten. Mit Pistazien bestreuen.

Ich sage euch, diese Törtchen sind ein Gedicht und schütten soviel Glückshormone aus wie 3 Sonnenstunden…

In diesem Sinne: Haut rein! 🙂

Passionsfruchtmonster

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s