Heute bleibt der Ofen kalt…

Mini-Joghurttorte

Torte

Ich bin ein Sommerkind.

An meinem Geburtstag im Juli ist es meistens ziemlich warm, sodass sich als Feier eigentlich immer eher Grillen mit einem Fässchen Bier anbietet als Kaffee und Kuchen. Aber trotzdem: Geburtstagstorte ja muss sein!!

Wenn mich meine Mutter früher fragte, welchen Kuchen ich mir zum Geburtstag wünsche, war die Antwort verlässlich jedes Jahr diesselbe: Philadelphiatorte, und zwar die quietschgelbe mit Götterspeisepulver und Biskuitstäbchenbrösel. Ziemlich fies eigentlich, aber auch lecker 🙂

Als ich vor kurzem darüber nachdachte, was ich wohl zu meinem Geburtstag in diesem Jahr backen sollte, kam mir die gute alte Philadelphiatorte wieder in den Sinn. Die Kombi aus Bröselteig und der säuerlichen Joghurt-Frischkäse-Masse ist genial, es sollte  nur nicht ganz so künstlich sein und vielleicht mit Obst. Also hab ich ein paar Backbücher gewälzt und diese fluffige, locker leichte Minitorte kam dabei raus. Besonders praktisch bei diesen tropischen Temperaturen ist auch, dass der Ofen bei dieser Torte kalt bleiben kann.Joghurttorte

So geht’s:

Für den Boden:

150 gr Vollkornbutterkekse

50  gr Butter

Für die Creme:

100 gr Magerquark

130 gr Naturjoghurt

100 gr Doppelrahmfrischkäse

100 gr Zucker

3 Blatt Gelatine

200 gr Sahne

Abrieb einer Bio-Zitrone

Für das Topping:

Beeren nach Geschmack, ich hatte Brombeeren, Himbeeren und Heidelbeeren

Kekse in einem Multizerkleinerer (z.B. Moulinette) bzw. mit dem Nudelholz zerkleinern. Butter schmelzen und mit dem Kekskrümeln vermengen.

Eine Tortenplatte leicht einfetten, einen Tortenring darauf setzen (ich habe den Ring meiner 18cm-Springform verwendet), Kekskrümel hineingeben und fest andrücken. In den Kühlschrank stellen.

Frischkäse mit Joghurt, Quark, Zucker und Zitronenabrieb verrühren. Gelatine 5 Min. in kaltem Wasser einweichen, dann ausdrücken und in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze auflösen. 3 EL der Joghurtmasse mit der aufgelösten Gelatine mischen und zur restlichen Joghurtmasse geben. Sahne schlagen und vorsichtig unterheben.

Masse auf dem Bröselboden verteilen und mindestens 2,5 Stunden kalt stellen. Mit Beeren dekorieren.

Ich prophezeihe euch: Dieser Kuchen wird nicht lange überleben 🙂

In diesem Sinne- haut rein!

Herz

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s